Leserunde 'Tage der Schatten 2': Anfang bis Kapitel 5

Teile hier deinen Leseeindruck Anfang bis Kapitel 5.

Und: Wie gefällt dir das Cover?

Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Ingo Wagner (Sonntag, 28 April 2024 20:38)

    Es ist mir schon beim Band 1 aufgefallen, aber jetzt auch hier. Die Cover sind ja 1A. Würde glatt wetten, dass hier KI für den Qualitätssprung verantwortlich ist.
    Die ersten Seiten des Band 2 sind sehr überzeugend. Ich war sofort in der Handlung drin und tappte mit den Protagonisten im Dunkeln. Wunderbare Ideen für die Handlung wurden eingebaut. Für mich überhaupt nicht vorhersehbar. Aber ich heiße ja auch nicht Clever. Es ist ein Abenteuer schon allein dadurch, dass die Charaktere förmlich aus den Buchseiten heraus zum Leben erweckt werden mit eigenem Willen, individueller Strategie, Interessen und Handlungen. Sie erscheinen natürlich und handeln logisch. Es ist wie ein Welt, wo alles zusammenspielt. Ich war ja schon etwas skeptisch, ob ein Autor aus der Vampir Spezis noch etwas Neues außer Blut saugen könnte. Es gibt ja schon so viele einfältige Vampir-Stories. Doch das ist geglückt, und zaubert mir ein Grinsen zusammen mit meinen spitzen Eckzähnen ins Gesicht.

  • #2

    Marada-Kamui (Sonntag, 28 April 2024 20:43)

    Hallo zusammen,
    das Cover ist wieder super! Es gefällt mir fast noch besser als das von Band 1 �

    Und auch der Einstieg in Band 2 ist mir diesmal deutlich leichter gefallen als bei Band 1. Es geht sofort spannend los (oder weiter). Die Entführung von Ismaels Familie steht im Vordergrund und er muss sich natürlich auch erstmal ein paar Verbündete suchen. Das wird bestimmt noch spannend werden. Werden sie die Ratten finden? Wird seine Familie noch lebend gerettet?

    Auch die Geschichte um Kolja und Maika finde ich sehr gelungen. Ich mag den Vampyr und seine Geschichte. Der erste Abschnitt endet hier ja mit einem echten Cliffhanger! Wen erwischt er und wird er ihn wirklich töten? Ich finde es vor allem toll, dass Kolja dann auch mal als Vampyr über einen Witz grinsen darf oder sich über ein Kompliment freut. Sehr gut gemacht.

  • #3

    Aloegirl (Sonntag, 28 April 2024 22:03)

    Cover ist 1A. Es geht nahtlos weiter, was mit Ismaels Familie ist sehr schlimm. Als er den Finger mit dem Ehering bekommt ist es ganz aujs mit ihm. Seine ehemaligen Kameraden halten zu ihm sodass er Boo und Maika aud dem Gefängnis holen kann, damit sie ihm bei der Suche helfen können. Maika erfährt auch die Geschichte von ihren Bruder und die ist ein Wahnsinn.. Ich war geschockt .

  • #4

    Florian (Montag, 29 April 2024 10:14)

    @Ingo:
    (Zitat) "Die Cover sind ja 1A. Würde glatt wetten, dass hier KI für den Qualitätssprung verantwortlich ist."
    >>> Nein, keine KI. KI würde ich schon aus rechtlichen Gründen nicht für meine Veröffentlichungen nutzen – weder für die Textarbeiten noch für die Cover-/Umschlaggestaltung. Beide Cover sind handgebaut aus Stockbild-Material. Hat sie super hingekriegt, dass das so schön homogen aussieht. Wir haben uns dazu eng abgestimmt, damit der Zusammenhang mit der Story deutlich wird. Bei Band 2 habe ich sogar die Showdown-Szenen beim Schreiben an das Cover angepasst ... nicht umgekehrt.

  • #5

    Jessi (Dienstag, 30 April 2024 11:50)

    Ismael stößt bei seiner verzweifelten Suche nach seiner Familie auf Maika. Das er noch so viel Rückhalt von seinen Leuten bekommt spricht für ihn. Man merkt hier wie er wirklich ist und was er wirklich fühlt. Er hilft Maika aus dem Gefängnis zu entkommen, im Gegenzug verspricht sie ihm, bei der Suche zu helfen.
    Am Ende des Abschnitts gibt's einen Schrecken in Form von gelben Augen die sich auf Maikas Gruppe stürzt. Colja? Eher unwahrscheinlich. Wer dann? Der Vampir der ihn erschaffen hat?

  • #6

    Michaela (Dienstag, 30 April 2024 13:22)

    So jetzt doch vorgezogen und gelesen. Die Cover passen ausgesprochen gut zur Handlung, auch die Farbgestaltung gefällt mir.
    Da Band 2 nahtlos an Band 1 und damit auch an die vorherige Handlung anknüpft - sofort drin im Geschehen.
    Natürlich wird Maika nicht auf das Angebot ihres Bruders eingeht und selbst eine Untote wird- auch wen sie versteht das er einsame ist. wird Ismael tut mir ein wenig leid, er hat immer versucht nicht zu hart zu Handeln und jetzt hat man seine Frau und die Kinder entführt Aber einige seiner ehemaligen Leute halten zu ihm und auch von den Alben: Maika nach dem er ihr aus dem Gefängnis verholfen hat.
    Wem die gelben Augen sind keine Frage - ihrem Bruder dem Vampyr und er wird ihnen auch helfen.

  • #7

    labelloprincess (Dienstag, 07 Mai 2024 08:53)

    Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist nicht nur düster sondern auch etwas gruselig.
    Das Buch geht nahtlos von Band 1 weiter.
    Der Rückblick wie Maikas Bruder zum Vampyr wurde hat mir gut gefallen.
    Es war schön zu lesen, dass Ismael trotz seiner Beurlaubung von seinen Gelbröcken unterstützt wird und er aber auch offen für Neues ist und sich mit Maika verbündet.

  • #8

    Galladan (Samstag, 11 Mai 2024 20:02)

    Ich finde es wie immer gut, dass so eine Geschichte nahtlos weitererzählt wird.
    Das Ismael bei seinen Leuten noch so ein Stein im Brett hat spricht sehr für ihn. Das er im ersten Band so verka… hat wundert mich im Nachhinein. Eigentlich kennt er sich im Viertel doch bestens aus.

    Das was mit dem Hehler nicht gestimmt hat ist Maika eigentlich bewusst gewesen. Vermutlich steckte ihr die Begegnung mit ihrem Bruder zu sehr in den Knochen.
    Ja, was macht man mit einem untoten Bruder, der seine schützende Hand so über einen gelegt hat. Coljas Erzählung lässt selbst Steine erweichen. Er wusste nicht, was dieser Typ ihm da aufbürdet. Die Jahre ohne Ansprache haben ihn sicher nicht darüber nachdenken lassen, dass er Maika gerade ein gleiches Schicksal angeboten hat.
    Ich denke er wird für Ismael noch sehr nützlich sein, der darf aber mit Sicherheit nicht erfahren, wer da an seiner Seite kämpft.

  • #9

    Lesewunder (Montag, 13 Mai 2024 17:35)

    Entschuldigung für die Verspätung1
    Ich schließe mich an, das Cover ist super. Und jetzt da ich weiß, wer der Vampir ist um so mehr.
    Die Geschichte geht nahtlos weiter. Ich kann Maikas Entsetzen verstehen, als ihr Bruder ihr die Geschichte erzählt. Vor allem sie kennt ihn nur aus Erzählungen. Da wäre ich auch skeptisch. Und er tut mir leid. So ein Leben muss schrecklich sein. Ein wenig überrascht bin ich, dass er nicht den Wunsch äußert, es zu beenden.
    Auch Ismaels Verzweiflung ist sehr gut dargestellt. Ich bin immer mehr davon überzeugt, dass da eine üble Verschwörung läuft und Ismael ist ein Bauernopfer.
    Ich finde die Verbrüderung mit Maika und einigen Nachtalbe gar nicht so abwegig. Beide Seiten haben sich ihr Ehrgefühl bewahrt und die Kanalratten sind der gemeinsame Feind.
    Boo hat mich überrascht, als er so gelassen auf den vampyr reagiert hat.